Schulleben

Wunderbar Festival

Die zweite Aprilwoche war besonders für die Menschen, die die deutsche Sprache mögen, interessant, denn in diesem Jahr fand in dieser Zeit das Wunderbar-Festival  statt. Als deutsche Schule und Treffpunkt der deutschen und ungarischen Kultur ist es für uns sehr wichtig, möglichst viele Menschen für das Lernen der deutschen Sprache und der deutschen Kultur zu gewinnen.

Im Rahmen des Festivals organisierte unsere Schule einen Malwettbewerb für Schüler und Schülerinnen mit dem Titel „Deutschland mit meinen Augen“. Wir wollten sehen, wie die Kinder Deutschland und seine Kultur aus ihrer eigenen Sicht darstellen würden. Wir erhielten viele farbenfrohe und kreative Bilder, in denen die Schülerinnen und Schüler die Details und Motive darstellten, die ihnen wichtig waren, z. B. wie sie in den Alpen Ski gefahren sind oder wie sie einen Familienurlaub in Berlin verbracht haben.

Am 9. April veranstalteten wir ein spezielles Programm für die Schüler/Schülerinnen in unserer Stadt, die Deutsch lernen. Wir organisierten unseren ersten Gesangswettbewerb, bei dem die Teilnehmer ihre Gesangskünste unter Beweis stellen konnten und die deutsche Kultur näher kennenlernen konnten. Die Veranstaltung war vielfältig und abwechslungsreich, denn die Schüler trugen deutsche Lieder unterschiedlicher Stilrichtungen und Themen vor. Die Jury hörte sich die Darbietungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer genau an, bewertete sie und wählte dann die herausragendste Darbietung aus.

Der Erfolg des Gesangswettbewerbs zeigt, dass sich die Deutsche Grundschule Debrecen für die Vermittlung der deutschen Kultur und Sprache einsetzt und den Schülerinnen und Schülern spannende und inspirierende Möglichkeiten zur Entfaltung und Kreativität bietet.

Auch beim Malwettbewerb hatte es die Jury schwer, aus den vielen hervorragenden Bildern eine Auswahl zu treffen, denn jedes Bild war einzigartig und wertvoll. Am Ende wurden die besten Arbeiten prämiert und in der Aula der Schule ausgestellt, damit alle sie bewundern konnten.

Das Kölcsey-Zentrum in Debrecen war Gastgeber der Abschlussveranstaltung des Wunderbar fesztiváls. Die Veranstaltung war sowohl für die Teilnehmer als auch für das Publikum unvergesslich. Unsere Schüler präsentierten den Festivalgästen ein ganz besonderes deutschsprachiges Theaterstück.

Eltern und Lehrer verfolgten mit Stolz, welche Fortschritte die Kinder beim Erlernen der deutschen Sprache und bei der Aufführung des Stücks gemacht hatten.

Das Wunderbar fesztivál war nicht nur eine Veranstaltung, sondern ein Erlebnis, das Menschen zusammenbrachte und für alle Teilnehmer unvergesslich war.

Wir alle verließen das Kölcsey-Zentrum mit einem Gefühl des Stolzes, da sich heute bewahrheitete, was eine unserer lieben Mütter bereits gesagt hatte: „Wir haben „wunderbare” Kinder!”

15. März - Nationalfeiertag

Der 15. März 1848 ist für uns ein Symbol. An unserem Nationalfeiertag gedenken/ erinnerten wir uns an die „Märzjugenden“, an Sándor Petőfi und an seinen Gefährten/ seine Kameraden, die für die Freiheit und Unabhängigkeit ihres Landes kämpften, mit dem Volk an ihrer Seite. Wir reisten in unseren Gedanken zum Nationalmuseum, wo wir gemeinsam das Nationallied rezitierten und unsere Nationalhymne sangen. Wir steckten uns Kokarden an die Kleidung und bastelten Trikolore zum Fest um unsere Schule zu schmücken.

Flashmob

Am Morgen des 5. Märzes tanzten die Schüler der Deutschen Grundschule Debrecen und der Dózsa György Grundschule gemeinsam vor dem Haupteingang unserer Schule. Fast 150 junge Menschen nahmen an dem Flashmob in Debrecen teil, welcher im Zuge des Wunderbar Festivals stattfand. Vielen Dank an Anita Kissné Kovács für die Vorbereitung!

Schachturnier

Das von Schachlehrer Balázs Szakály organisierte Schachturnier fand am 24. Februar 2024 in unserer Schule statt.

Die Schachstunden sind bei unseren Schülerinnen und Schülern sehr beliebt, und so ist es kein Wunder, dass sich viele von ihnen für den Wettbewerb angemeldet haben und sich darauf freuten, mit anderen Schülern aus Debrecen zu spielen.

Die Schachbretter mit den Figuren und den Schachuhren daneben waren majestätisch in der Aula des Gebäudes aufgereiht. Die Preise lagen auf einem anderen Tisch. Die Kinder waren natürlich begierig darauf, die Medaillen, Bücher, Urkunden und Merkblätter zu sehen. Die begleitenden Familienmitglieder konnten in einem der Klassenzimmer und auf der dazugehörigen Terrasse Platz nehmen und sich mit anderen Familien unterhalten. Die Geschwisterkinder fanden auch Snacks auf einem Tisch.

Balázs bácsi begrüßte die Kinder, erklärte die Regeln und wünschte den Teilnehmern einen guten Wettkampf. Die Schachspiele gingen über mehrere Runden, bis die Ergebnisse bekannt gegeben wurden.

Die Preise wurden nach Altersgruppen vergeben, wobei die ersten 6 Plätze einen Preis erhielten. Auch die Schüler unserer Schule erzielten gute Ergebnisse:

– Tamara Kordás 5. Platz in Altersgruppe 1

– Ivo Bobos 6. Platz in Altersgruppe 2

– Bíró Leon 2. Platz in Altersgruppe 2

Oder sie haben es getan, und sie haben gute Arbeit geleistet:

– Vilmos Takács

– Levente Lévárdy

– Vendel Vajda

– Levente Bölkény

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten ihr Gehirn trainieren, die gelernten Strategien ausprobieren und vielleicht neue von ihren Konkurrenten lernen.

Weihnachtsfeier 2023

Wir hatten eine kleine Feier mit den Familien, um uns auf Weihnachten und das Ende des Jahres einzustimmen.

Die Aula war festlich gekleidet, mit geschmückten Tischen, Wänden, von der Decke hängenden Schneeflocken und auf dem Tisch stand ein Adventskranz. Auch unser Tannenbaum, der bis zur Decke reichte, trug stolz seine Dekoration und seine Lichter und brachte unseren jungen Schülern viel Freude und Aufregung.

Der Saal war erfüllt von Heiterkeit, Gesang und Tanz. Einer nach dem anderen präsentierten unsere Schüler ihren Lieben ihre kleinen Shows: Es gab Ukulelen- und Tanzvorführungen, Weihnachts- und lustige Geschichten.

Und bei der Weihnachtstombola belohnten sich die Familien gegenseitig mit einem schönen Geschenk, das sie nicht mehr brauchen. Die Kinder waren sehr gespannt, was sich in den verpackten Kartons befand!

Nach den Feierlichkeiten wurde der Weihnachtsbaum wieder eingekleidet und ging an eine andere Familie, der damit noch mehr Weihnachtsfreude verbreiten konnte.

Adventsspendenaktion – Gemeinsam für Bedürftige

In diesem Jahr hat auch unsere Schule die Adventspendenaktion des Debreziner Wohltätigkeitsverbandes mitgemacht. In Zusammenarbeit mit der Stadt und den historischen Kirchen wurde die Tradition gepflegt, den Bedürftigen in unserer Gemeischaft, in und rum um Debrecen, eine kleine Freude zu bereiten.

Freiwillige der Wohltätitgkitsorganisation haben zunächst Lebensmittel und andere Dinge für den täglichen Bedarf gesammelt. Danach wurden sie damit Pakete für bedürftige Familien gepackt und sichergestellt, dass diese Familien die Pakete erhalten.

Die Spendekisten wurden zwischen dem 01. und 13. Dezember in der Aula der Schule aufgestellt, und von unseren Familien und Mitarbeitern mit Lebensmitteln und anderen Dingen des täglichen Bedarfs gefüllt.

Die Unterstützung der Eltern und des Schulpersonals konnte dazu beitragen, die bedürftigen Familien unserer Gemeinschaft eine Freude zu bereiten, diese festliche Jahreszeit für alle in unserer Gemeinschaft ein wenig heller werden kann.

Vorweihnachtliches Kekse backen

Im Dezember dreht sich alles um Weihnachten und ab dem ersten Dezember beginnt eine Zeit der Vorbereitung. In unserer Schule ist es nicht anders.

Die ganze Schule wurde Stück für Stück festlich geschmückt, was noch fehlte waren die leckeren Weihnachtsplätzchen. Der Keksteig war bereits geknetet und die Kinder mussten nur noch die Plätzchen ausstechen. Sie hatten viel Spaß dabei und freuten sich als der Duft von leckeren Plätzchen durch das Gebäude wehte. Alle waren gespannt auf die Köstlichkeiten. Nach dem Backen verzierten die Kinder ihre Plätzchen, was vielleicht am meisten Spaß machte, da man dabei so schön naschen konnte. Die fertigen Plätzchen-Kunstwerke wurden in kleine Tüten verpackt und von den Kindern mit nach Hause genommen.

Es war eine besonders schöne Möglichkeit für die Kinder, sich auf Weihnachten einzustimmen.

Schlittschuhlaufen

Der Winter geht so starr und kalt,
Der Teich ist festgefroren,
Frischauf die Schlittschuh angeschnallt,
Die Pelze um die Ohren!

Wir gleiten hin, wir gleiten her
Auf spiegelglattem Eise,
Wir schwingen uns die Kreuz und Quer
Und schlingen unsre Kreise.

Und plumpst auch Einer ’mal dahin,
Das darf nicht scheu ihn machen,
Er stehet auf mit frischem Sinn
Und er beginnt zu lachen.

Er mischt sich wieder in die Reihn
Und läuft in Freude weiter,
Denn auf dem Eis, da muss man sein
Recht munter, frisch und heiter.

Wolfgang Müller von Königswinter

 

Frei nach dem Gedicht des Herrn Müller von Königswinter sind wir mit unseren Schülern Schlittschuhlaufen gegangen. Da bei uns die Teicher leider nicht zugefroren sind, haben wir mit unseren Schülern einen Ausflug in die Eissporthalle von Debrecen gemacht.

Mit einer exklusiven Stunde auf der gesamten Eisfläche hatten die Kinder viel Raum zum Lernen und Erleben. Zwei engagierte Eisläuferinnen halfen unseren Schülern, sich mit dem Eis vertraut zu machen. Die Kinder hielten sich am Rand der Eislauffläche fest und mussten mit den Schlittschuhen auf dem Eis tippeln, sie knieten sich hin, legten sich hin, setzten sich hin und standen wieder auf. Vom sicheren Festhalten am Rand bis hin zu den ersten eigenen Schritten auf dem Eis bewältigten die Kinder beeindruckende Fortschritte. Einige erhielten Hütchen zur Unterstützung, und alle hatten Spaß beim Spielen mit den Eislauftrainern. Als krönenden Abschluss zeigte uns Balint, einer unserer Schüler, der Eiskunstlauf als Leistungssport betreibt, eine kleine Kür.

Der Nikolaus war da!

Am 06.12.2023, dem Nikolaustag durften wir einen besonderen Gast an unserer Schule begrüßen – den Nikolaus! 

Bevor er zu uns hereinkam sangen die Schüler ein ungarisches und ein deutsches Weihnachtslied. Dies hörte er wohl und folgte dem Klang der Kinderstimmen, bis er vor unserer Schule stand. Die Schüler freuten sich sehr, als er mit seinem großen Sack, voller Geschenke zu uns hereinkam. Unsere Tanz-AG war völlig aus dem Häuschen und tanzte sofort einen extra weihnachtlichen Weihnachtstanz für den Nikolaus. Eine fröhliche Weihnachtsstimmung wurde verbreitet.

Dann kam endlich die Bescherung, der Nikolaus ließ jedes Kind zu sich kommen und gab ihm einen kleinen Beutel mit Naschereien.

Vielen Dank lieber Nikolaus.

Wir werden ab sofort ganz artig sein, so dass du im nächsten Jahr gerne wiederkommen kannst.

Tag der offenen Tür

Am 18.November war es wieder so weit. Die DGD öffnete ihre Türen – zum zweiten Mal – an einem Samstag und zeigte interessierten Eltern und ihren Kindern, wie das Schulleben an unserer Schule gestaltet wird. Mehr als 200 Kinder und Eltern waren interessiert und kamen an diesem Tag zu uns.

Nach einer Begrüßung durch den Gesamtschulleiter Herrn Stübler und der Abteilungsleiterin Frau Steenfadt, zeigten unsere Schulkinder zunächst eine musikalische Darbietung mit dem Ukulele-Orchester. Anschließend konnten sich unsere Gäste vom tänzerischen Talent der Schüler überzeugen, die an der Tanz-AG der Schule teilnehmen.

Anschließend konnten die Kinder und ihre Eltern in 4 Gruppen Unterricht (Deutsch, Kunst, Mathematik und Sport) in deutscher Sprache hautnah erleben. Wir haben uns gefreut, dass die kleinen Besucher so interessiert und aktiv am Unterrichtsgeschehen teilgenommen haben.

Zum Abschluss des Schnupper-Tages konnten sich unsere kleinen und großen Gäste noch bei Kuchen, Kaffee und Kakao erfrischen. Das war dann auch eine gute Gelegenheit zum Austausch mit den Eltern und zur Beantwortung von Fragen. Anmeldeformulare für das kommende Schuljahr wurden auch schon ausgefüllt.

Laternenfest 2023

Zu unserem Laternenfest kamen in diesem Jahr, am späten Nachmittag die Familien unserer Schüler mit ihren selbst gebastelten Laternen.

Im Vorhof unserer Schule erwartete die Gäste ein kleines, szenisches Spiel von St. Martin, dass von der Musik AG und der Ukulelen AG begleitet wurde. Im Anschluss zogen alle Schüler mit ihren Laternen einmal durch die Siedlung. Ein offenes Feuer erwartete bei Rückkehr dann alle Familien vor der Schule. Auch die selbst gebackenen Martinswecken, die die Kinder am Vormittag selbst gebacken hatten, wurden hier an alle Kinder verteilt.

Halloween Party 2023

Am 27. Oktober begrüßten Frau Kiss und Frau Csikó alle Kinder der Nachmittagsbetreuung mit einer tollen Halloween-Party. Die Party begann mit einer Kostüm-Parade, bei der die kreativsten Kostüme mit Urkunden ausgezeichnet wurden. Danach durften die Kinder bei lustigen Aufgaben zeigen, wie schnell, aufmerksam und kooperativ sie sind. Es gab ein Augapfel Rennen, Mumien basteln, Kürbisbowling und Spinnen pusten. Der Gruselnachmittag endete mit einer Disco, nach der die kleinen Hexen, Monster, Kätzchen und Vampire vergnügt nach Hause gingen.

Pagony Kinderbuchhandlung Besuch

Wir besuchten die Buchhandlung Debreceni Pagony, wo wir die wunderbare und geheimnisvolle Seite der „ungarischen Puszta“ kennenlernten. In der Vorstellung der meisten Menschen steht die Hortobágy als endlose Grasebenen. Aber wir lernten viele ihrer Gesichter durch schöne Naturfotos und eine sehr interessante Präsentation kennen. 

Nach einem bunten Reigen von Tieren und Pflanzen, die die Wüste bevölkern, wurden wir mit einer gemütlichen Diashow verwöhnt.

Die Kinder waren begeistert von Sándor Petőfis Gedicht „Arany Laci“.

 Auf die Vorlesung folgte eine Präsentation der magischen Klängeungarischer Volksinstrumente. Die Kinder lauschten gebannt den verschiedenen Volksliedern und spielten fröhlich auf den vielen Instrumenten.

Der Spaß wurde durch ein Schafhütespiel noch gesteigert, bei dem die Kinder die Bedeutung der Teamarbeit in Mannschaften übten. Anschließend wurden wir in eine alte Handwerkstechnik, das Filzen, eingeführt. Zu schönen Liedern und Volksweisen filzten die kleinen Hände fleißig, bis die schönsten Lämmer entstanden, die jeder am Ende des Programms als Andenken an diesen wunderbaren Tag mit nach Hause nehmen konnte.

Wir haben uns sehr gefreut, dass die Kinder mit Hilfe des Deutschen Kulturforums Debrecen eine besondere Präsentation von Természettár auf Deutsch hören konnten.

Vielen Dank für die Gelegenheit und die großartige Organisation an Debreceni Pagony.

Oktoberfest

Am 20. Oktober 2023, an einem lauen Herbsttag, fand in diesem Jahr zum ersten Mal der Schulball von der Deutschen Grundschule Debrecen in Tündekert, einem Landgasthof in der Nähe von Debrecen, statt.

Im Rahmen dieses ungarisch deutschen Oktoberfestes gelang es, sowohl einen Hauch von der bayrischer Oktoberfest – Stimmung nach Ungarn zu bringen, als auch der ungarischen Tanz Freude gerecht zu werden.

Von zünftiger bayrischer Musik im Hintergrund wurden die 70 Gäste empfangen und kamen in einen Festsaal, der in den typischen bayrischen Farben geschmückt war. Nach einer kleinen Begrüßungsrede von den Organisatoren und der Schulleitung wurde das Fest, sowie das Büfett eröffnet und die Gäste genossen die köstlichen ungarischen Speisen.

Die gemeinsamen Tanzaktionen brachten die Gäste dazu sich untereinander kennenzulernen und miteinander fröhlich die Tanzaufgaben, sowie lustige Zungenbrecher oder Schätzfragen zu meistern. Natürlich meisterten alle zusammen ihre Aufgaben mit Bravour. So war es kein Wunder, dass alle Gäste bis spät in die Nacht die fröhliche Stimmung genossen und es zu vielen, netten Begegnungen kam.

Handabdrücke

Am Freitag, den 13.10.2023, haben unsere Erstklässler ihre farbenfrohen Handabdrücke an dem Wandbaum in unserer Schule hinterlassen. Diese bunten Zeichen repräsentieren nicht nur die Einzigartigkeit jedes Kindes, sondern spiegeln auch das stetige Wachstum und die Entwicklung unserer Schulgemeinschaft wider. Ähnlich wie die Handabdrücke den Baum schmücken, wächst auch unsere Schule mit jedem neuen Schüler, und gemeinsam bilden wir eine blühende Gemeinschaft.

Eröffnung der Bibliothek

Am Freitag, den 13. Oktober 2023 wurde unsere Schulbibliothek, die mittlerweile über einen umfangreichen Bestand von mehr als 300 Büchern verfügt, eingeweiht. Die Bibliothek bietet eine vielfältige Auswahl an ungarischen und deutschen Büchern, die für alle Lesestufen etwas ein breites Themenspektrum abdecken.

Ein besonderes Highlight sind die beiden Kamishibais, für die eine große Auswahl an Geschichten zur Verfügung steht. Diese können von den Lehrern oder der Nachmittagsbetreuung vorgelesen werden und bieten den Schülern ein einzigartiges Lese-Zuhör-Erlebnis.

Die Schulbibliothek ist nicht nur ein Ort zum Lesen, sondern auch ein gemütlicher Treffpunkt für die Schülerinnen und Schüler. Jeden Donnerstag in der großen Pause haben sie die Möglichkeit, sich in der Bibliothek aufzuhalten.

Die positive Resonanz zeigt, dass die Schülerinnen und Schüler die Bibliothek als angenehmen Pausenort empfinden. Durch die Öffnung der Bibliothek haben sie nun auch die Möglichkeit, Bücher auszuleihen und ihre Leseerfahrungen zu vertiefen.

Ein großer Dank gebührt unserer engagierten Kollegin, Frau Andrea Barna-Pardi, die sich mit Hingabe um die Ausleihe kümmert, immer darauf bedacht ist, neue Literatur zu bestellen und diese sorgfältig in den Bestand einzusortieren. Ihr Einsatz trägt wesentlich dazu bei, die Schulbibliothek zu einem lebendigen Zentrum des Lesens und der Wissensvermittlung zu machen.

Besuch im Zoo

Am 05. Oktober besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1a und 1b den Zoo in Debrecen. Tiere aus aller Welt konnten hier bestaunt werden, wobei ein mächtiges Nilpferd gleich hinter dem Eingang die Aufmerksamkeit der kleinen Besucher auf sich zog.

Beim Streichelzoo konnten Erfahrungen der Erstklässler ausgetauscht werden, die sie mit ihren Haustieren schon gemacht haben. Anschließend schauten wir den verschiedenen Affenfamilien beim Spielen zu. Bei der nächsten Station fühlte man sich in die Savannenlandschaft Afrikas versetzt. Giraffen wurden gerade gefüttert und im angrenzenden Gehege döste ein Löwe vor sich hin.

Zum Abschluss gingen wir dann noch in das Tropenhaus. Hier erwarteten uns ein Krokodil und weitere Tiere, die in tropischer Umgebung leben: Leguane und Schlangen.

Puppentheaterbesuch

Das ausgewählte Stück „Óriásölő Margaret“ entpuppte sich als ein bezauberndes irisches Volksmärchen, eingebettet in den keltischen Kulturkreis und begleitet von traditioneller irischer Volksmusik. Die Geschichte von Margaret, der Riesentöterin, entwickelte sich zu einer mitreißenden Heldenreise, die den jungen Zuschauern Mut, Identität und die kraftvolle Kunst des Geschichtenerzählens näher brachte.

Éva Réti, unsere ungarische Lehrerin und Theaterliebhaberin, organisierte diesen tollen Ausflug und die Klasse genoss ihn in vollen Zügen. Es war ein Tag voller spannender Geschichten, mitreißender Musik und gemeinsamer Begeisterung. Der Besuch im Vojtina Bábszínház war ein schönes Erlebnis und wird unseren kleinen Zuschauern noch lange in Erinnerung bleiben.

Kochen von Apfelmus

Nach unserem Besuch im Apfelgarten wurden wir mit zwei Kisten voller frischer Äpfel belohnt. Die Klasse 1a beschloss, Apfelmus zu kochen.

Am Dienstag, den 26.09.2023 war es dann so weit. Die Lehrer übernahmen das Zerteilen der Äpfel mit dem Apfelteiler und die Kinder durften die Stücke mit ihren Messern auf den Tabletts weiter zerkleinern. Nachdem die Äpfel fein zerkleinert waren, wurden sie in zwei große Töpfe gegeben und mit etwas Wasser übergossen. Dort kochten die Äpfel ein wenig, bis sie weich waren und zu Apfelmus püriert werden konnten. Anschließend füllten wir das Apfelmus in kleine Gläser ab, so dass jedes Kind etwas Apfelmus mit nach Hause nehmen konnte.

Das gemeinsame Kocherlebnis machte unglaublich viel Spaß und die Kinder freuten sich darauf, ihr Apfelmus zu Hause präsentieren und probieren zu können.

Apfelgartenbesuch

Ein Abenteuertag im Apfelgarten „Derecskei Élménykert“ versprach spannende Erlebnisse für die gesamte Deutsche Grundschule Debrecen. Mit dem Bus erreichten wir den Apfelgarten und wurden herzlich empfangen. Ein informativer Film stimmte uns auf den Tag ein. Wir fuhren mit einem Apfelkistenzug weit in den Apfelgarten hinein, vorbei an vielen Reihen von Apfelbäumen und stoppten an einer dieser Apfelbaumreihen. Hier konnten wir nicht nur Äpfel pflücken, sondern auch viel über den Anbau und die Ernte erfahren.

Wir bewunderten Hühner und Gänse, bevor der Zug uns zu einem Gehege mit Rehen und Hirschen brachte. Ungeachtet dessen, dass sie sich erfolgreich versteckten genossen wir die Suche nach ihnen und die Fahrt durch das Apfelgartengebiet. Der Tag endete in einem Indoor-Spielplatz, wo wir nach Herzenslust spielen konnten. Als Abschiedsgeschenk erhielt unsere Schule zwei Kisten mit köstlichen Äpfeln. Der Rückweg zur Schule erfolgte mit dem Bus, und wir ließen den Tag beim Mittagessen ausklingen.

Weinlesefest 2023

Das zweite Weinlesefest der Deutschen Grundschule Debrecen am 29. September 2023 war ein unvergesslicher Tag der Freude und Gemeinschaft. Um 13.30 Uhr wurde das Fest in der Aula eröffnet, wo unsere Schülerinnen und Schüler die Gäste mit bezaubernden Liedern, Reimen und Tänzen herzlich willkommen hießen. Danach wurde vor der Schule mit einer alten Weinpresse Wein gepresst.

Anschließend begaben sich alle Eltern und Kinder auf das Schulgelände, wo zahlreiche Aktivitäten für alle Altersgruppen warteten. Die Kinder konnten auf einer Hüpfburg springen, Delfine angeln, kegeln, Tic-Tac-Toe spielen, basteln und Dosen werfen. Dieser Teil des Festes sollte vor allem Spaß machen.

Nach den Aktivitäten erwartete die Gäste in der Aula ein Buffet mit einer großen Auswahl an Kaffee, Kuchen, Säften, Keksen und vielem mehr. Hier konnten sich alle stärken und die Leckereien genießen. Zum Abschluss des Festes wurde den Kindern die Geschichte von der kleinen Maus erzählt, die einen Freund suchte.

Es war ein schönes Fest, das die Gemeinschaft zwischen Schülern, Lehrern und Eltern gestärkt hat.

Einschulungsfeier

Die Deutsche Grundschule Debrecen begrüßte am 26. August in der Aula ihre neuen Erstklässler, die in die Klassen 1a und 1b eingeschult wurden. Begleitet von stolzen Eltern begann die Feier mit einer herzlichen Ansprache des Schulleiters, Herrn Stübler. 

Die Zweitklässler sorgten für einen feierlichen Auftakt, gefolgt von Liedern, die die Verbindung der ungarischen und deutschen Kultur betonten. Höhepunkt war die Vorstellung der Klassenlehrer und das liebevolle Geschenk der Schultüten. Nach dem Auftakt erlebten die Erstklässler ihre ersten 20 Minuten Unterricht, während sich die Eltern bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen der zweiten Klasse kennenlernen konnten. Mit Singen und Malen im Klassenzimmer endete der Tag und die Eltern holten ihre Kinder ab. Ein schöner Start in ein aufregendes Schuljahr voller Lernen, Wachstum und besonderer Momente.

Schachturnier

Am Samstag, den 6. Mai 2023, fand ein aufregendes Schachturnier in der Deutschen Grundschule Debrecen statt. Unter der Leitung von Balázs, dem Schachlehrer und Organisator des Turniers, traten insgesamt 40 Grundschulkinder gegeneinander an. Es versprach ein spannender Tag zu werden.

Das Turnier begann pünktlich um 8 Uhr und sollte bis 13:30 Uhr dauern. Die Schüler waren voller Vorfreude und konzentriert auf ihre Schachbretter. Sie zeigten ihr Können und strategisches Denken in jeder Partie.

Um den Einsatz und die Leistungen aller Teilnehmer zu würdigen, erhielt jedes Kind eine Urkunde als Anerkennung für die Teilnahme am Turnier. Doch das war noch nicht alles. Die ersten, zweiten und dritten Plätze wurden zusätzlich mit einer Medaille belohnt. Diese Auszeichnungen symbolisierten ihren Erfolg und ihr Engagement beim Schachspielen.

Besonders aufregend war es für diejenigen, die den ersten Platz belegten. Neben der Urkunde und der Medaille erhielten sie ein Buch über Schach, das ihre Leidenschaft für das Spiel weiter fördern sollte. Es wird eine tolle Möglichkeit bieten, ihre Fähigkeiten zu vertiefen und neue Strategien zu erlernen.

Während des Turniers gab es eine köstliche Auswahl an Keksen sowie erfrischenden Apfelsaft und Wasser. Die kleinen Schachmeister und ihre Eltern konnten sich somit zwischendurch stärken und neue Energie tanken.

Das Schachturnier in der Grundschule war ein voller Erfolg. Die Kinder hatten die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen und wurden für ihre Teilnahme und Leistungen geehrt. Balázs, der engagierte Schachlehrer, trug maßgeblich dazu bei, dass der Tag reibungslos ablief und für alle ein unvergessliches Erlebnis wurde. Möge diese Veranstaltung dazu beitragen, das Interesse am Schachspiel bei den jungen Teilnehmern weiter zu fördern und sie zu inspirieren, ihre Fähigkeiten noch weiter auszubauen.

Wunderbar Festival

In der Woche vom 17. April bis zum 21. April fand das Wunderbar Festival statt. Es ist eine besondere Woche in Ungarn, in der Jung und Alt angeregt werden sollen die deutsche Sprache kennenzulernen.

Unsere deutsche Schule war voller Aktivitäten und wir hatten eine wirklich ereignisreiche Woche.

Am Mittwoch präsentierten unsere Schüler eine deutschsprachige Aufführung im Kölcsey-Zentrum, die vom Publikum begeistert aufgenommen wurde. Es war ein großer Erfolg und wir waren stolz auf die Leistung unserer talentierten Schüler.

Und dann kam der Donnerstag, an dem wir über 100 Kinder zu unserem märchenhaften Vormittag mit der kleinen Raupe Nimmersatt begrüßen durften. Peter Stübler, der Schulleiter, und Nadine Steenfadt, die Leiterin der Mitgliedsschule, hießen die Gäste herzlich willkommen und entführten sie in die faszinierende Welt der kleinen Raupe. Die Kinder waren fasziniert von der Geschichte und konnten im Anschluss eine Vielzahl von Aktivitäten ausprobieren. Es gab lustige Spiele, die ihre Bewegung förderten, sie konnten sich Raupenabzeichen basteln, Mosaikbilder und Leporellos gestalten und sich an einem leckeren Obstsalat erfreuen. Es war eine bunte und abwechslungsreiche Erfahrung, bei der alle eine großartige Zeit hatten.

Wir möchten uns bei den Kindern bedanken, dass sie an diesem Tag dabei waren und bei den Lehrern, die den Vormittag mit viel Engagement und Kreativität gestaltet haben. Ein besonderer Dank geht auch an unsere Schulleitung und alle Mitarbeiter, die hart gearbeitet haben, um dieses Programm möglich zu machen. Ohne ihr Engagement und ihre Unterstützung wäre das Wunderbar Festival nicht so erfolgreich gewesen. Wir sind stolz darauf, ein Teil dieser wunderbaren Gemeinschaft zu sein und freuen uns auf zukünftige spannende Veranstaltungen.

Helau und Alaaf

Nachdem sich der Winter nun Anfang Februar in Debrecen blicken lassen hatte, gaben wir unser Bestes, um das kalte und raue Winterwetter zu verscheuchen.

Und womit gelingt einem das Besser als mit einer großen, spaßigen Karnevalsparty.

Alle Schüler, Lehrer und Schulkräfte zeigten sich bei der Wahl ihrer Kostüme sehr Ideenreich und verkleideten sich mit viel Fantasie.

Es wurden der Besentanz getanzt, Luftballons geworfen und sich am Büffet gestärkt.

Als Pinguine tanzten unsere Schüler den Pinguintanz und in einer Talentshow durfte jedes Kind zeigen welche Begabungen und Fähigkeiten es besitzt. Vom Tanzen, über Fußball, bis hin zur Zauberei war alles vertreten. Unsere Juroren hatten erhebliche Mühe die beste Leistung zu ermitteln, um diese im Anschluss gebührend würdigen zu können.

Bei einem Ententanz der schulischen Mitarbeiter hatten alle viel Spaß und für die Kinder war es ein besonderes Vergnügen diesem Treiben zuzuschauen. Es wurde viel gelacht, und Jung und Alt tanzten am Ende gemeinsam.

In der Weihnachtsbäckerei

Das schönste an Weihnachten sind die Weihnachtsvorbereitungen. Wenn man alles festlich schmückt und wenn es im ganzen Haus nach leckeren Keksen duftet. Am 07. Dezember 2022 war es bei uns in der Schule so weit und es kam eine wirklich schöne und festliche Weihnachtsstimmung auf, als unsere kleinen, fleißigen Weihnachtsmitarbeiter, zu besinnlicher Weihnachtsmusik, Lebkuchenkekse backten und diese anschließend fantasievoll verzierten.

Unsere Nikolausfeier

Zu Ehren des heiligen Nikolaus feierten wir am 06. Dezember 2022 unser Nikolausfest, mit Kindern, Eltern und Lehrern. Es gab dazu leckeren Tee von unserer Küchenfee Zsike sowie Kekse und Knabbereien durch die Eltern. 

In einer gemütlichen Runde saßen wir zusammen und sangen als Erstes ein paar deutsche und ungarische Weihnachtslieder. Das war wahrlich schön. Im Anschluss daran oder sogar noch während des Singens wurde ein geheimnisvolles Päckchen abgegeben. Wer das wohl war? Zumindest erfuhren wir beim Auspacken des Päckchens einiges. Zum Beispiel welcher Mann im Raum die größten Schuhe hatte, welches die älteste anwesende Person war und noch einige weitere interessante Dinge. Es war ausgesprochen witzig und die Kinder erhielten schlussendlich den Inhalt des Päckchens, worüber sie sich sehr freuten.

Als nächstes tanzten wir fröhlich zu Jingle Bells und ich würde sagen: „Die nächste Aufführung kann kommen.“ Letztendlich wurden noch unsere zeichnerischen und pantomimischen Kompetenzen sowie unsere Redegewandtheit, in einem anschließenden Activity-Spiel, auf Ungarisch und Deutsch, überprüft. 

Wir hatten dabei viel Spaß und stellten fest – Wir verstehen uns auch ohne Worte.

Einweihungsfeier

Der 15. November 2022 war ein besonderer Tag im Leben unserer Schule, denn an diesem Tag fand die offizielle Einweihung statt. Viel Arbeit, Planung und Organisation waren in diese Feierlichkeit geflossen, und machten es zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle, die an diesem Festakt teilnahmen. Peter Stübler, der deutsche Direktor des MNÁMK eröffnete die Veranstaltung und hieß unsere Gäste herzlich willkommen. Anschließend sprachen Frau Terézia Szauter, Generaldirektorin des MNÁMK, und Herr Miklós Egri, Vorsitzender des Kuratoriums der Öffentlichen Stiftung für den Erhalt und den Betrieb des MNÁMK, zwei kleine Grußworte.

Eine besondere Freude war es unter anderem die Botschafterin Julia Gross, den stellvertretenden Bürgermeister Dr. Lajos Barcsa, den Abteilungsleiter Dr. József Libanov und die Leiterin der Kommunikationsabteilung von BMW Debrecen Réka Jenei, begrüßen zu dürfen.

Ein bunt gemischtes Programm bereitete allen eingeladenen Gästen viel Freude und in ihrem Herbstprogramm, mit Liedern, Tänzen und einer Aufführung, zeigten unsere Erstklässler wie viel Deutsch sie bereits gelernt haben. Aber nicht nur unsere Schüler, sondern auch die begeisterten Eltern unserer Schule traten auf und erfreuten uns mit fröhlichen Liedern, Tänzen und Rezitationen. Einen gelungenen Abschluss bildete der Auftritt der UBZ-Internatsband aus Baja, die mit einem wunderbaren Auftritt begeisterte.

Vielen Dank allen Gästen, die gekommen sind und mit uns gefeiert haben. Und einen großen Dank allen unseren Schülern, ihren Eltern, unseren Lehrern und allen Mitarbeitern unserer Schule.

Es war ein denkwürdiger Tag.

Fotos von: dehir.hu und HAON.hu

Nacht der Laternen

Am Freitag, dem 11. November, fand in unserer Schule ein Laternenumzug zum St. Martinstag statt. Die Kinder hatten im Vorwege eigene Laternen aus Papier gebastelt, um dann die Teelichter in den Laternen für den Umzug entzünden zu können. Nach einem kurzen Einsingen vor der Schule zogen wir mit leuchtenden Laternen und aufgeregten Kindern los und sangen fröhlich unsere drei deutschen, erlernten Laternenlieder. Zu unserer Freude schlossen sich während des Weges Kinder und Eltern des benachbarten „Sinay Miklós utcai Òvoda“ und einige Passanten an. Nach einer kurzen Laternenrunde trafen wir uns alle zum gemeinsamen Singen am Feuer vor der Schule und unsere Erstklässler führten eine kurze St. Martinsaufführung auf. Zur Belohnung gab es danach einen traditionellen deutschen Kuchen, den Weckmann und wir wärmten uns bei kühlem Wetter mit einem leckeren Kinderpunsch auf.

Unser Welttierschutztag

Der Welttierschutztag wird seit 1931 auf internationaler Ebene jedes Jahr am 4. Oktober, dem Tag des heiligen Franziskus, begangen. Dieser Tag wurde deshalb ausgewählt, weil es der Todestag des heiligen Franz von Assisi, dem Schutzpatron der Tiere, ist und man ihm so gedenken möchte.

Der Ordensgründer Franz von Assisi, der der Legende nach nicht nur die Sprache der Tiere verstand, sondern sich auch mit ihnen unterhielt, verkündete bereits zu Beginn des 13. Jahrhunderts, dass wir nicht nur unsere Mitmenschen lieben und respektieren sollten, sondern auch alles um uns herum, ob lebendig oder unbelebt.

So machten wir uns mit unserer ersten Klasse also am 6. Oktober auf den Weg, um den Welttierschutztag zu begehen. Hierfür hatten wir uns mal wieder wunderschönes, sonniges Wetter bestellt und auch geliefert bekommen.

Als erste Station besuchten wir die neue Ausstellung der Großen Waldwoche, „Der Igel und das Eichhörnchen“, die vom Naturhistorischen Museum in der Zentralbibliothek von Peter Juhász Méliusz organisiert wurde. Wir hatten die Gelegenheit, das tägliche Leben von Igeln und Eichhörnchen zu beobachten, etwas über ihr Verhalten in der Natur zu erfahren und viele Geheimnisse zu entdecken. Wir empfehlen es für Jung und Alt, einfach für alle, die die Natur lieben!

Die nächste Station war der Zoo, der immer eine Überraschung für seine Besucher bereithält. Während unseres Spaziergangs erfuhren wir, wie man eine Tierpatenschaft übernimmt, wie hart das Ei des Helmkasuars ist oder wer die natürlichen Feinde der Giraffen sind und wie man sich vor ihnen schützen kann.

Wir sind dankbar für einen großartigen gemeinsamen Tag!

Ein Erlebnistag im Apfelgarten Derecske

Am Mittwoch, den 19. Oktober machten wir bei herrlichem Wetter, einen Ausflug in den Derecske-Apfelgarten.  Ein gut ausgearbeitetes, pädagogisches Konzept, mit vielen Aktivitäten erwartete uns und bereitete allen Kindern große Freude. Wir erkundeten den Apfelgarten, pflückten dabei viele Äpfel, trafen Rehe und hatten viel Spaß.

Abschließend picknickten wir gemütlich und fuhren danach müde, aber voller neuer Erfahrungen nach Hause.

Weinlesefest

Am Freitag, den 23. September fand unser erstes Weinlesefest statt. In einer kleinen Aufführung entzückten unsere Erstklässler mit ihren ersten neu gelernten deutschen Worten und kleinen Tänzen. Im Anschluss daran gab es eine sportliche Familienzeit, in der die unterschiedlichen Familien verschiedene Aufgaben bestritten und dabei viel Spaß hatten. Ein Lob nochmal für so viel Einsatz und Engagement. Da Sport hungrig macht, stärkten alle sich nach als Nächstes an unserem Kuchenbuffet und die Kinder pressten Traubensaft, mit einer, von Elternseite, zur Verfügung gestellten Traubenpresse und tranken diesen Saft mit Genuss. Vielen Dank nochmal für dieses Erlebnis. Währenddessen wurde fleißig unser Weinlese-Gedenkbild bemalt und die Jüngsten bastelten vergnügt 3D-Weintraubenbilder. In einer nachfolgenden Rallye erkundeten Eltern und Kinder unsere Schule und entdeckten Ecken, die Ihnen vorher nicht aufgefallen wären. Glücklich und erschöpft lauschten alle zum Abschluss der schönen Geschichte von „Frederik“ und gingen danach zufrieden nach Hause.

Werke unserer Schüler und Lehrer

Wir haben ein wunderschön renoviertes Gebäude, das uns nun als leere Leinwand dient. 

Mit Hilfe unserer Erstklässler verschönern unsere Lehrer weiterhin die Fenster und das Schulgelände.

Einschulungsfeier

Das erste Schuljahr hat an der Deutschen Grundschule in Debrecen begonnen.
Am 27. August 2022 war der lang ersehnte Moment gekommen, die Glocke läutete das erste Schuljahr an der
Deutschen Grundschule in Debrecen.

Erste Pressekonferenz

Das mit modernen Räumlichkeiten und Geräten ausgestattete Gebäude wurde am 26. August 2022 vom Bürgermeister László Papp, und Lajos Kósa, dem Parlamentsabgeordneten für die Region, an Miklós Egri, den Vorsitzenden des Stiftungsrats, Hauptdirektorin Theresia Szauter, Peter Stübler, den Schulleiter der Deutschen Auslandsschule und Nadine Steenfadt, die Leiterin der Mitgliedseinrichtung, übergeben. 

Bilder: dehir.hu